Universitätsklinik
für Innere Medizin I Innsbruck

(Schwerpunkte: Gastroenterologie, Hepatologie, Endokrinologie und Stoffwechsel)
Medizinische Universität Innsbruck

Home > Schwerpunkte > Endokrinologie

Endokrinologie

Das Fachgebiet Endokrinologie umfasst die Behandlung von Erkrankungen des Hormonsystems. Dazu zählen Störungen der Hirnanhangsdrüse (Hypophyse) ebenso wie Erkrankungen der Nebennieren, der Nebenschilddrüsen und Schilddrüse, des Knochens und der Sexualhormone. Schwerpunkte unserer Sprechstunde sind die Diagnostik und Therapie von verschiedensten Hypophysenerkrankungen (zB Hypophysenadenome, Morbus Cushing, Akromegalie, Diabetes insipidus), Nebennierenerkrankungen (zB Morbus Addison, sekundäre Hypertonieformen, Adrenogenitales Syndrom), Nebenschilddrüsenerkrankungen (Hypo- und Hyperparathyreoidismus), Knochenerkrankungen (zB Osteoporose, Osteomalazie) und Störungen im Bereich der Mineralstoffe (Natrium, Calcium und Phosphatstoffwechsel).  Ein weiterer Schwerpunkt besteht in der Diagnostik und Therapie von neuroendokrinen Tumoren.


Für viele der genannten Erkrankungen ist ein interdisziplinäres Management erforderlich, das durch eine enge Zusammenarbeit mit den Universitätskliniken für Gynäkologische Endokrinologie, Neurochirurgie, Nuklearmedizin und Visceral-, Transplantations- und Thoraxchirurgie gewährleistet wird. In diesem Zusammenhang wurde vor geraumer Zeit die Initiative des „Endokrinologie Zentrums Innsbruck“ (EZI) ins Leben gerufen.


Weitere Informationen dazu finden Sie unter der Homepage des Endokrinologie Zentrums Innsbruck: www.endokrinologiezentrum-innsbruck.at.

Universitätsklinik für Innere Medizin I Innsbruck | Anichstrasse 35, A-6020 Innsbruck | Tel.: +43 50 504 23539 , Fax: +43 50 504 23538